Slide Heizwerk Slide Energie Scherzer Gemüse Slide Hackschnitzel

ENERGIE

Hochtechnologie & Umwelt­schutz

Ein sich abzeichnender Klimawandel und modernste Hochtechnologien haben SCHERZER GEMÜSE dazu bewegt ein eigenes Biomasse-Heizwerk zu errichten. Die neue mit Hackschnitzeln befeuerte Heizung ist für die Gemüseproduktion im Gewächshaus vorgesehen. Dabei wird nicht auf fossile Rohstoffe, sondern auf nachwachsende gesetzt, was zur Luftreinhaltung beiträgt. Des Weiteren legt sich kein Kohlenstaub auf den Glashäusern und der Umgebung ab. Die Heizung läuft gänzlich computergesteuert. Mit Ultraschall wird die Größe der Hackschnitzel erfasst, der Nachschub zum Brenner erfolgt vollautomatisch.

Auch das im Jahr 2014 fertiggestellte Gewächshaus im Dinkelsbühler Ortsteil Waldeck wird über ein Biomasse-Heizwerk beheizt. Das Kraftwerk wurde in 2013 von SCHERZER GEMÜSE gemeinsam mit vier anderen Gesellschaftern übernommen und wird seitdem unter dem Namen TEAtherm GmbH betrieben. Die Energie für den Gemüseanbau wird dort mit Holz und Grünschnitt erzeugt. Darüber hinaus wird noch Abwärme den Stadtwerken Dinkelsbühl zugeführt.

Hackschnitzel

Prima für’s Klima! Anstatt auf fossile Rohstoffe setzt SCHERZER GEMÜSE auf nachwachsende Ressourcen.

JAHRZEHNTELANGES KNOW HOW

TEAtherm

Die TEAtherm GmbH betreibt im Industrie­gebiet Waldeck bei Dinkelsbühl ein Biomasse­-Heiz­kraft­werk und eine Klär­schlamm-­Trocknungs­anlage. Im Biomasse-Heiz­kraft­werk werden Brenn­stoffe ausschließlich aus nach­wachsenden Rohstoffen (z.B. Waldhack­schnitzel, Landschafts­pflege­material) eingesetzt und daraus in erster Linie Strom erzeugt.

Die dabei entstehende Wärme wird teilweise zum Trocknen der angelieferten kommunalen Klär­schlämme verwendet. Ein weiterer bedeutender Wärme­anteil wird in ein Nah­wärmenetz eingespeist und dient der Gewächs­haus­anlage von SCHERZER GEMÜSE zur CO2-neutralen Wärme­versorgung. Zudem wird Wärme in das Netz der Stadt­werke Dinkelsbühl eingespeist.

TEAtherm

Im Biomasse-Heizkraftwerk werden nachwachsende Brennstoffe aus der Landschaftspflege eingesetzt und daraus nachhaltig Strom produziert.

TEATHERM

Prima für‘s Klima!

REGIONALITÄT

Wir vermeiden überflüssige Transportwege und arbeiten mit Holzlieferanten, Gemeinden und Kläranlagen-Betreibern aus nächster Umgebung zusammen.

UMWELTSCHONEND

Wir erzeugen C02-neutralen Strom und nutzen ausschließlich nachwachsende Brennstoffe.

LEISTUNGSSTARK

Durch unsere Kraft-Wärme-Kopplung sparen wir 30% Primärenergie gegenüber getrennter Strom- und Wärmeerzeugung.

FACHKOMPETENZ

Wir bündeln das Wissen und die Erfahrung von fünf Gesellschaftern im Bereich Abfallwirtschaft, Entsorgung und Stromerzeugung.

TEAtherm

PRIMA FÜR’S KLIMA

Biomasse-Heizwerk

UNSER BIOMASSE HEIZWERK, MIT DEM WERTVOLLE ENERGIE ERZEUGT WIRD
Diese mit CO2-neutralen Hackschnitzeln befeuerte Heizanlage ersetzt eine Energie­leistung von zwei Millionen Kubikmeter Erdgas, beheizt alle Gewächshäuser von SCHERZER GEMÜSE in Nürnberg und versorgt noch weitere Unternehmen, wie zum Beispiel den Flughafen Nürnberg mit Energie. Damit betreibt das Unternehmen SCHERZER GEMÜSE aktiven Umweltschutz.

Hackschnitzel-Heizung lässt Paprika reifen (PDF)
Heizen mit Gas war nicht mehr tragbar (PDF)

Biomasse Heizwerk

Die mit Hackschnitzeln befeuerte Heizung wird für die umweltschonende Gemüseproduktion eingesetzt.

Scherzer natürlich gut!